NEWS - Allgemein

Das Sportheim der SG HD ist in die Jahre gekommen und hat dringend eines neuen Anstrichs bedurft. Die beiden langjährigen Mitglieder, ehemaligen Funktionäre und Spieler, Hans Rohrer und Werner Schairer, beide ihres Zeichens Malermeister, haben im Alter von 80 Jahren diese Aufgabe ehrenamtlich in Angriff genommen.

klein IMG 20200831 135046 resized 20200831 102929379
Werner Schairer (links) und Hans Rohrer

So ist Hans Rohrer Anfang vergangener Woche auf den Abteilungsleiter der SGHD, Johannes Leibold, zugekommen und hat ein vor einigen Jahren schon ausgesprochenes Versprechen eingelöst. Damals war sein Versprechen, dass wenn das Sportheim einen Anstrich braucht, er diesen für den Verein kostenlos machen wird. So ist er auch gleich am nächsten Tag zur Tat geschritten und hat das Gerüst gestellt. Sein ehemaliger Mitspieler, Werner Schairer, hat von der Aktion Wind bekommen und hat es sich nicht nehmen lassen, ihn bei dem Vorhaben zu unterstützen. So haben die beiden die komplette Holzvertäfelung und Fassade am Eingangsbereich und dem Kabinentrakt gestrichen. Bis zu vier Mal wurde dieser Anstrich in Perfektion ausgeführt und das gesamte Vorhaben erstreckte sich über einen Zeitraum von mehr als einer Woche. Teilweise bis zu 10 Stunden pro Tag waren beide dabei auf der Baustelle. Hans Rohrer und Werner Schairer waren viele Jahre als Malermeister selbständig und haben jeweils einen eigenen Betrieb geführt und sind somit vom Fach. „Uns als Verein konnte nichts Besseres passieren, als dass zwei solche Profis sich dieser herausfordernden Aufgabe annehmen“, so Leibold. Wir sind dafür sehr dankbar und man kann diese Meisterleistung nicht hoch genug einschätzen. Das Sportheim ist nun für die nächsten Jahre gerüstet und erstrahlt in neuem Glanz.
Das Sportheim der SG HD ist in die Jahre gekommen und hat dringend eines neuen Anstrichs bedurft. Die beiden langjährigen Mitglieder, ehemaligen Funktionäre und Spieler, Hans Rohrer und Werner Schairer, beide ihres Zeichens Malermeister, haben im Alter von 80 Jahren diese Aufgabe ehrenamtlich in Angriff genommen.

klein IMG 20200831 135046 resized 20200831 102929379
Werner Schairer (links) und Hans Rohrer

So ist Hans Rohrer Anfang vergangener Woche auf den Abteilungsleiter der SGHD, Johannes Leibold, zugekommen und hat ein vor einigen Jahren schon ausgesprochenes Versprechen eingelöst. Damals war sein Versprechen, dass wenn das Sportheim einen Anstrich braucht, er diesen für den Verein kostenlos machen wird. So ist er auch gleich am nächsten Tag zur Tat geschritten und hat das Gerüst gestellt. Sein ehemaliger Mitspieler, Werner Schairer, hat von der Aktion Wind bekommen und hat es sich nicht nehmen lassen, ihn bei dem Vorhaben zu unterstützen. So haben die beiden die komplette Holzvertäfelung und Fassade am Eingangsbereich und dem Kabinentrakt gestrichen. Bis zu vier Mal wurde dieser Anstrich in Perfektion ausgeführt und das gesamte Vorhaben erstreckte sich über einen Zeitraum von mehr als einer Woche. Teilweise bis zu 10 Stunden pro Tag waren beide dabei auf der Baustelle. Hans Rohrer und Werner Schairer waren viele Jahre als Malermeister selbständig und haben jeweils einen eigenen Betrieb geführt und sind somit vom Fach. „Uns als Verein konnte nichts Besseres passieren, als dass zwei solche Profis sich dieser herausfordernden Aufgabe annehmen“, so Leibold. Wir sind dafür sehr dankbar und man kann diese Meisterleistung nicht hoch genug einschätzen. Das Sportheim ist nun für die nächsten Jahre gerüstet und erstrahlt in neuem Glanz.
Die SG Herzogsweiler-Durrweiler kann mit Louis Brünz aus dem nahen Waldachtal und mit Aziz Kaya aus Ebhausen zwei namhafte Neuzugänge für die neue Runde präsentieren. Louis Brünz wechselt aus der A-Jugend des VfL Nagold zur SGHD und hatte davor sportliche Stationen im Waldachtal und bei der Spvgg Berneck/Wart. „Mit Louis haben wir unseren absoluten Wunschspieler bekommen. Er bringt eine sehr gute fußballerische Ausbildung mit und ist auch charakterlich ein ganz feiner Kerl“, so Abteilungsleiter Johannes Leibold. Der zweite Neuzugang ist Aziz Kaya. Er wechselt von der SG Ebhausen/Rotfelden zur SGHD. Er spielte ebenfalls für den VfL Nagold, die Spvgg Berneck/Wart und die Sportfreunde Salzstetten. Seine zwei Brüder sind auch keine Unbekannten im Bezirk. So spielt Ahmet in Salzstetten und sein anderer Bruder Ramazan spielte ebenfalls schon einige Jahre für die SGHD. Aziz Kaya war zu Nachwuchszeiten im DFB-Stützpunkt Gärtringen und verfügt über sehr gute fußballerische Grundlagen. Beide Neuzugänge haben somit auf jeden Fall das Potential sich in die erste Mannschaft hinein zu spielen und bringen denn notwendigen Ehrgeiz und Biss dafür mit. So ist auch das Trainerteam um Ümit Dagistan sehr zufrieden mit den Neuverpflichtungen. Beide Spieler passen laut Leibold sehr gut in das Konzept der SG Herzogsweiler-Durrweiler. Oberste Prämisse des Vereins ist es, junge, talentierte Spieler aus dem Ort und der näheren Umgebung an den Verein zu binden und weiter zu entwickeln.  
Die Tatsache, dass sich beide Spieler von der Philosophie der SGHD haben überzeugen lassen, liegt auch in der guten Arbeit der vergangenen Jahre begründet und beruht somit nicht auf Zufall. Drei Jahre in Folge ist die Mannschaft nun Vizemeister in der Bezirksliga geworden und hat damit vieles richtig gemacht. Die SGHD hat es geschafft, sich in der Bezirksliga zu etablieren und möchte auch in der neuen Runde ein "Wörtchen mitreden", wenn es um die Meisterschaft geht.   
Aktuell steht die Mannschaft noch im Halbfinale des Bezirkspokals und möchte natürlich auch hier noch eine Runde weiterkommen. Die Mannschaft bleibt komplett zusammen und auch die positive Entwicklung der zweiten Mannschaft, unter ihrem Trainer Cem Uludogan, soll nicht unerwähnt bleiben. Einziger Wehmutstropfen ist der Abgang von Wladislav Weber, der studienbedingt nach Karlsruhe zieht und sich dort einem Landesligisten anschließt. Der Verein bedauert den Abgang sehr, wünscht ihm alles erdenklich Gute und hofft auf eine Rückkehr nach Beendigung des Studiums. Auch die Jugendarbeit der SGHD trägt wieder Früchte. So spielen aktuell wieder knapp 40 Kinder und Jugendliche für die SGHD und für die neue Runde können drei Mannschaften im Jugendbereich gemeldet werden. „Das ist aktive Zukunftsarbeit auf die wir stolz sind“, so Leibold in seinem Schlusswort. 

Neuzugänge
von links: Cem Uludogan (Trainer 2. Mannschaft), Ümit Dagistan (Cheftrainer), Louis Brünz, Aziz Kaya, Gerhard Melewzik (Co-Trainer) und Johannes Leibold (Abteilungsleiter)
Unser Vorsitzender Günter Tabbert ist nach Ablauf seiner Amtszeit nicht erneut zur Wahl angetreten. Er war seit Beginn der 70er Jahre in unserem Verein aktiv und hat in mehr als vier Jahrzehnten maßgeblich zum Erfolg der SG Herzogsweiler-Durrweiler beigetragen.
So war er einer der ersten Mitglieder, die am alten Sportplatz in Herzogsweiler die Zuschauer mit Getränken und "heißen Roten" im Kiosk versorgt hat.

Er hat in über vier Jahrzehnten verschiedenste Positionen in der Fußballabteilung bekleidet und war zuletzt viele Jahre einer der beiden Vorsitzenden der SG. Der Gesamtverein hat ihm sehr viel zu verdanken und hat ihm in Anerkennung seiner Dienste die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die Ehrenmitgliedschaft ist die höchste zu vergebende Auszeichnung im Verein.

Als sein kommissarischer Nachfolger wurde Günter "Jonny" Eppler vom Gesamtvorstand ernannt. Er ist dem Verein ebenfalls seit Jahrzehnten treu verbunden und möchte sich mit all seiner Schaffenskraft für die Belange der SG Herzogsweiler-Durrweiler einsetzen.

Verabschiedung Günter Tabbert
Von links Günter Eppler, Günter Tabbert, Joachim Burkert, Johannes Leipold
Endlich ist es soweit, die SGHD kann das Halbfinale des Bezirkspokals gegen die SG Vöhringen bestreiten! Das Spiel findet am Sonntag, den 26.07. um 15:00 Uhr auf dem Oswald Baum-Sportgelände in Durrweiler statt.
Aufgrund der COVID-19-Pandemie gibt es aber einige Einschränkungen. Insgesamt dürfen nur 100 Zuschauer das Spiel verfolgen, 60 davon aus unserem Lager. Um diese Zuschauerzahl nicht zu überschreiten muss sich jeder zwingend vorab namentlich anmelden. Sind die 60 Plätze belegt können keine weiteren Anmeldungen mehr angenommen werden. Ohne eine Anmeldung hat man keinen Zutritt zum Sportgelände. Außerdem werden dann vor Ort, beim Betreten des Sportgeländes, der Name und die aktuelle Adresse jedes Zuschauers erfasst.
Zusätzlich weist die SG Herzogsweiler-Durrweiler auf die allgemein geltenden Verordnungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie hin, insbesondere auf die Abstandsregelung.

Anmeldungen bei Klaus Ammer, Tel.: 07445 859833.
Nochmals der Hinweis: Wer sich zuerst anmeldet bekommt einen Platz. Sobald das Kontingent von 60 Plätzen belegt ist können keine weiteren Anmeldungen mehr angenommen werden.

Das Spiel auf fussball.de:
http://www.fussball.de/spiel/sg-herzogsweiler-durrweiler-sg-voehringen/-/spiel/029ECFQIO8000000VS5489B4VT01TG11#!/
Hinweis: Sie benutzen den Internet Explorer 6.0 oder älter. Damit diese Internetseite korrekt dargestellt wird, sollten Sie den aktuellen Internet Explorer herunterladen:
Download Internet Explorer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.